Donnerstag, 4. Juni 2020

Fleischspieße - Schaschlik

Vielleicht ist dem einen oder andern schon mal aufgefallen, dass das Schaschlik was er sich bestellt hat, laut Speisekarte eigentlich ein Fleischspieß ist. Warum? Ganz einfach: Es fehlt die Leber, die ein Schaschlik zum Schaschlik macht. Aber auch ohne schmeckt der "Fleischspieß" so richtig lecker:


Schweinefleischstückchen und Zwiebelschnitze abwechselnd auf Schaschlikspieße stecken und mit Schaschlik würzen. Die Spieße können in der Pfanne schon mal braten.

Für die Soße Speckwürfel ohne Fett anbraten, Schaschlik drüberstreuen und mitbraten, dann mit ein bisschen Wasser ablöschen und den Bratensatz lösen, bevor die passierten Tomaten dazukommen. Alles einige Zeit köcheln lassen, damit es ein bisschen andickt. Mit dem Gewürz nochmal abschmecken und dann die Soße zu den Spießen in die Pfanne geben. Da kochen die beiden jetzt noch ein bisschen gemeinsam vor sich hin und die Soße wird mit dem Bratensaft aus den Spießen noch leckerer. 😋

Dazu kann man natürlich eine einfache Semmel essen, aber dank der Soße passt auch Reis ganz gut.

Zutaten:
Schweinefleisch - Zwiebeln - Schaschlik Gewürz - Öl zum Braten - Speckwürfel - passierte Tomaten - Semmel oder Reis

Sonntag, 1. März 2020

zuletzt aktualisiert...

Kartoffelcreme

Suppen und Soßen 
Karotte-Ingwer-Suppe
Omas Gemüsesuppe
Rote-Bete-Suppe

Tee - Kräuter und Früchte
Alpenkräuter
Roter Diamant

Lausbub

Curry
Curry Zitrone

Einzelgewürze
Tonkabohne, gemahlen

Zucker und Zuckeraustauschstoffe
Tonkazucker

Mittwoch, 22. Januar 2020

zuletzt aktualisiert...

Zirbe und Lavendel
Zirbenhandcreme
Zirbenschampoo
Schafmilchseife mit Zirbe (auch flüssig)
Lavendelschampoo
Schafmilchseife mit Lavendel

Tee - Kräuter und Früchte
Kräutertee orange (basisch)

Tee
Rotbusch Tee
    Mandel-Kokos
    Whiskey-Sahne

Grillgewürze
Pulled Pork

Suppen und Soßen
Bratensoße
helle Bratensoße

Donnerstag, 26. Dezember 2019

zuletzt aktualisiert...

Salz
Österreichisches Bergkernsalz
Totes Meersalz - fein

Magenrebell
Mischungen für 1 Liter Schnaps

Tee - Kräuter und Früchte
Bayerischer Schlechtwettertee
Ingwer (Kräutertee)
Frühstückskräuter

Schneekönigin
Holunder-Zitrone
Nektarine-Wildorange
Schneeflöckchen

Gewürzmischungen
Burger
Tschubritzka
Billers Pul Biber
Kürbis
Rührei
Bayerischer Wurstsalat

Schokolade
Kaffee
Ingwer
Fleur de Sel
Orange

Bonbon
Salbei mit und ohne Zucker


Dienstag, 26. Februar 2019

Würzen auf Etappen

Als letzten Punkt auf unserer Reise steuern wir Spanien an, wo uns ein herzhafter Kartoffeltopf erwartet, der vielleicht nicht ganz zu den neuerdings doch recht frühlingshaften Temperaturen passt, aber bei jedem Wetter richtig schön satt macht.

Zwiebeln, Tomaten, Karotte, Kartoffeln und Schweinegulasch werden in mundgerechte Happen zerteilt, denn wenn man nachher nur noch reinschaufeln muss, is(s) nie schlecht.😋

Was das Kochen betrifft, so macht das Schwein zusammen mit der Zwiebel und dem Knoblauch den Anfang und lässt sich im Topf zunächst anbraten, bevor Tomaten,
Kräuter ① und Rosinen dazukommen.

Dann wird die Gesellschaft erstmal mit einem Schuss Wein abgelöscht und ca.10 Minuten sich selbst überlassen, ehe die restliche Würze ② dazukommt und eine Ladung Brühe das Ganze etwas geschmeidiger macht. Kartoffeln, Karotten und Lorbeer hüpfen auch noch schnell dazu, bevor für 45 Minuten die Hitze genossen werden kann.
Wer mag schmeckt am Schluss noch mit scharfem Paprika ab - oder auch vorher schon, wenn die Mitesser nichts dagegen haben.


Zutaten:
1 große Zwiebel - 4 kleine Tomaten - 1 große Karotte - ca.6 Kartoffeln (mittelgroß) - 500g Schweinegulasch - eine Hand voll Rosinen - Knoblauch - Weißwein - 
1 Lorbeerblatt - 600ml angerührte Gemüsereform
Rosmarin - Thymian - Majoran (großzügig)
Schweinebratengewürz - Paprika (süß, geräuchert und evtl. scharf )


PS: Ein Schuss Sherry kann auch nicht schaden 😉

Freitag, 22. Februar 2019

Voll von der Rolle

Unsere kleine Mittelmeerkreuzfahrt führt uns heute nach Frankreich, wo uns aromatischer Ziegenkäse mit noch aromatischerem Lavendel begegnet.

Der Käse sitzt als Scheibe auf einem quadratischen Stück Blätterteig, wird zunächst mit Thymian,
Rosmarin, Salz und Pfeffer gewürzt und kriegt abschließend noch ein paar Tropfen Honig ab, bevor er mit seinen Artgenossen für 10 Minuten in den Ofen wandert. Die Ränder um den Käse können dabei noch mit Eigelb oder Milch bestrichen werden, damit sie auch eine schöne Urlaubsbräune erhalten.

Derweil finden sich andernorts in einer Schüssel grüne Bohnen, Tomaten und Salat ein, um ein angenehmes Bad in einem Dressing aus Honig, Essig, Öl, Salz und Pfeffer zu nehmen. 

Zum Abschluss kommen nun alle Gruppenmitglieder gemeinsam auf einen Teller und treffen dort endlich die landestypischen Lavendelblüten, die dem Ganzen den finalen und unübertroffen mediterran-provençalischen Geschmack geben.


Zutaten:
Blätterteig (fertig, von der Rolle) - Ziegenkäse (ebenfalls von der Rolle) - grüne Bohnen - Salat - Tomaten - flüssiger Honig - (Sherry)Essig - Olivenöl - Thymian - Rosmarin - Lavendelblüten - Salz und Pfeffer

Dienstag, 19. Februar 2019

Schnitzel geht immer

Schnitzel gibt es ja in ganz verschiedenen Ausführungen: Zum einen schon mal was das Fleisch betrifft - Kalb, Schwein oder doch mal Pute?
Und dann: panieren oder natur? Und macht man noch Senf unter die Panade, oder nimmt man statt der Semmelbrösel lieber Cornflakes? Da hat man die Qual der Wahl.

Mein Schnitzel macht heute mal einen Ausflug nach Italien und lässt es sich in Gesellschaft von Tomaten und Feta richtig gut gehen.
Nach einem kleinen Hitzeschub in der Pfanne um schon mal vorab etwas Farbe abzukriegen, wandert das gewürzte Schnitzel (diesmal von der Pute übrigens) in eine Auflaufform, wo sich gleich fruchtige Tomatenscheiben dazugesellen.
Aber auch der Bratensatz muss nicht allein in der Pfanne zurückbleiben, sondern wird mit einem Schuss Wein abgelöscht um sich mit Chili, Knoblauch, Rosmarin und Thymian zusammen zu tun und dem Schnitzel auf seinem Weg in den warmen Süden/ Backofen zu folgen.
Mit Tomaten bedeckt und mit Soße beträufelt, fehlt den Schnitzeln jetzt nur noch eine Ladung zerbröselter Feta on top und schon kann die etwa 20-minütige Reise los gehen.


Zutaten:
Putenschnitzel, Tomaten, Feta, Weißwein, Chiliflocken, Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer